Testspiele am Freitag Straubing geht unter - Hankofen mit Personalproblemen

Straubings Justin Mrozek sieht im Testspiel gegen Kastl die Rote Karte. Danach bricht der VfB komplett ein. Foto: RS-Sportfoto/Stefan Ritzinger

Fünf Testspiele ostbayerischer Verbandsligisten hat es am Freitagabend gegeben. Dabei musste der Regionalliga-Aufsteiger SpVgg Hankofen-Hailing unter erschwerten Bedingungen beim Landesliga-Klub 1. FC Bad Kötzting antreten, weil fünf Spieler der “Dorfbuam” vom Bayerischen Fußball-Verband (BFV) keine Spielgenehmigung hatten. Dennoch setzte sich Hankofen vor 200 Zuschauern mit 1:0 gegen gute Kötztinger durch. Der VfB Straubing aus der Landesliga Mitte musste eine schmerzhafte 0:6-Heimniederlage und eine rote Karte gegen den Landesliga-Absteiger TSV Kastl hinnehmen.

1. FC Bad Kötzting - SpVgg Hankofen-Hailing 0:1 (0:0)

Personell hatte der Regionalliga-Aufsteiger aus Hankofen große Probleme, konnte nur 13 Feldspieler aufbieten. Die Kötztinger verzeichneten zwei gute Chancen durch den Ex-Hankofener Jonas Gmeinwieser, der die Latte traf, und Benedikt Laumer nach der Pause per Freistoß an den Pfosten. Hankofen erzielte den Siegtreffer durch Andreas Wagner nach einer Ecke (61.). Die Kötztinger konnten nach guter Leistung den Platz erhobenen Hauptes verlassen.

VfB Straubing - TSV Kastl 0:6 (0:2)

Einen ganz schwachen Auftritt zeigte der VfB Straubing, der gegen den Landesliga-Absteiger TSV Kastl aus dem Landkreis Altötting mit 0:6 (0:2) verlor. Nach zwei Gegentreffern vor der Pause kam in Abschnitt zwei beim Stand von 0:2 eine rote Karte gegen Justin Mrozek (58.) erschwerend dazu, was die Gäste in Überzahl mit vier Toren reichlich zu nutzen wussten.

SpVgg GW Deggendorf - SV Schalding-Heining 0:0

Einen Achtungserfolg hat der Landesliga-Aufsteiger SpVgg GW Deggendorf gegen den Regionalliga-Absteiger SV Schalding-Heining gelandet. Denn die Grün-Weißen kamen am Freitagabend im Heimspiel gegen den SVS vor 90 Zuschauern zu einem torlosen Remis. Auf Seiten der Gastgeber gab Neuzugang Max-Bachl-Staudinger sein Debüt. Deggendorf hatte sogar ein Chancenplus, kurz vor dem Ende gab es die todsichere Möglichkeit durch Roman Artemuk zum Siegtreffer.

SpVgg Osterhofen - TuS Walburgskirchen 2:1 (1:0)

Zweiter Sieg im zweiten Test für die neu formierte Landesliga-Truppe der SpVgg Osterhofen gegen den Bezirksliga-Aufsteiger TuS Walburgskirchen. Florian Leister (44.) und Safak Demir (55.) hatten ein 2:0 vorgelegt. Die Gäste konnten durch Arian Osmanaj (66.) per Foulelfmeter (66.) den Anschluss erzielen. “Die Jungs haben das richtig gut gemacht, wir sind nach einer anstrengenden Woche zufrieden”, sagte Osterhofens Trainer Christian Dullinger.

SC Luhe-Wildenau - TSV Kareth-Lappersdorf 1:1 (1:1)

Der zuletzt so gut aufgelegte Landesligist TSV Kareth-Lappersdorf kam beim SC Luhe-Wildenau aus der Oberpfälzer Bezirksliga Nord nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus. Den Führungstreffer der Gastgeber durch Dominik Zawal (10.) glich Marco Fehr per Strafstoß aus (19.)

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading