Testgerät verloren Arzt bittet Bruckberger um Hilfe

Bei einem Corona-Test im Landkreis Landshut (hier ein Bild vom Messegelände der Stadt) ist am Mittwoch ein technisches Gerät verloren gegangen. Der Arzt, dem es gehört, bittet den Finder, sich zu melden. (Symbolbild) Foto: Sandra Löw

In Bruckberg (Landkreis Landshut) ist am Mittwoch ein Testgerät verloren gegangen. Ein Arzt der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns bittet bei der Suche auch die Bevölkerung um Mithilfe.

Bei einem Test in Bruckberg hatte der Arzt ein elektronisches Lesegerät auf dem Autodach abgelegt, um die entsprechende Schutzausrüstung nach dem Test wieder auszuziehen. Das Gerät hat er dann vergessen und es ist scheinbar vom Autodach gefallen. Eine inzwischen eingeleitete Suchaktion und Nachfragen bei den Anwohnern blieben bisher ohne Erfolg. Nun bittet der Arzt die Bevölkerung um Hilfe: Falls jemand Beobachtungen gemacht oder das Gerät sogar gefunden hat, soll er sich mit der Polizei in Verbindung setzen (Telefon 0871-9252-0), damit es wieder den Weg zu seinem Besitzer findet.

Bei dem Gerät handelt es sich um ein kleines Kasterl (15 mal 5 Zentimeter) in einer dunklen Tasche. Am Freitag stehen für den Arzt die nächsten Tests an. Dazu bräuchte er auch das Gerät wieder. Die Beschaffung eines Ersatzgerätes wäre nur eine Notlösung, da auch Daten auf dem Lesegerät gesammelt wurden.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading