Sechs Siege, fünf Unentschieden, sechs Niederlagen und ein Torverhältnis von 32:34 - so liest sich die Bilanz des SV Motzing nach 17 Spielen in der Kreisliga Straubing. Eigentlich recht durchschnittlich. Stimmt ja auch. Der SV befindet sich mit Platz sechs im Mittelfeld und ist mit 23 Punkten den Abstiegsrängen näher als den Aufstiegsplätzen. Nach oben wird also wenig gehen in dieser Saison. Damit können die Motzinger aber sehr gut leben. Eigentlich stehen sie so ziemlich genau dort, wo sie stehen wollen.

"Wir sind jetzt schon seit vielen Jahren in der Kreisliga", sagt SV-Spieler und Abteilungsleiter Otto Zellmer lachend: "Ich glaube, kein Verein ist so lange in dieser Klasse wie wir. Wir gehören da schon zum Inventar." Das kann man so sagen. Seit 2009 spielt der Klub mit lediglich zwei Jahren Unterbrechung in der höchsten Liga des Straubinger Landkreises. Eine Leistung auf die man in den zusammengewachsenen Orten Ober- und Niedermotzing schon auch stolz ist. "Man muss es so sehen: Unser Dorf hat 1.200 Einwohner, das ist nicht so viel", sagt Zellmer. "Wir sind in der Kreisliga also ganz gut aufgehoben."