Was passiert, wenn zwei Totengräber ihre Geldnöte beheben wollen, zeigt die Theatergruppe des MGV Tegernheim ab sofort in dem Schwank "Gspenstermacher", der am Samstag Premiere feierte. Bis Anfang November gibt es noch weitere Aufführungen.

Den gesellschaftlichen Mittelpunkt im Moortaler Moos bildet die Dorfschenke von Rosa Moderer (Michaela Saller), in der sich skurrile Typen wie der reimende Kartenleger Xaver (Günter Wack) und Leo (Manuel Beck), Knecht auf dem dem Veichtlhof, treffen. Eine weniger gerne gesehene Besucherin ist die reiche Witwe und "greisliche Giftspritzn" Vevi Veichtl (Martina Bauer), die mit Rosa, der "armen Kreatur von Wirtin" im Wettstreit um den Schuaster-Jackl (Hans Gradl) steht, der sich als einziger im Dorf regelmäßig die Zähne putzt, über eigenes Geld verfügt und dem Alkohol nicht zuspricht.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 23. Oktober 2018.