Tegernbach Viele Fragezeichen hinter dem Freibad

Für die "Aktion Freibadhilfe" fanden sich am Samstag viele Freiwillige. Ob sich die Gemeinde die Einrichtung auch weiterhin leisten kann und ob sie heuer überhaupt eröffnet werden darf, muss sich erst noch zeigen. Foto: Hofbauer

"Das kann sich die Gemeinde nicht leisten." Rudelzhausens Bürgermeister Michel Krumbucher macht sich gewaltige Sorgen um das Tegernbacher Freibad.

Wie berichtet haben Gutachter unter anderem über der Technik zur Wasseraufbereitung den Daumen gesenkt, genau wie über das Kinderplanschbecken. Kaum besser sieht es mit dem großen Hauptbecken aus. Seit ein paar Tagen hat der Bürgermeister die Unterlagen für die Ausschreibung im Haus. Diese bestätigen, dass mit Planungskosten von allein 214.000 Euro zu rechnen ist. 

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 20. Mai 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading