Ein Bauvorhaben in der Ingolstädter Straße in Mainburg entwickelt sich immer mehr zu einem verbissenen Tauziehen zwischen der Stadt Mainburg und dem Kelheimer Landratsamt.

Der Bauausschuss des Stadtrats hat dem Vorbescheidsantrag zur Errichtung eines Wohnhauses mit sechs Wohneinheiten auf dem Gelände der ehemaligen Esso-Tankstelle erneut das gemeindliche Einvernehmen verweigert. Jetzt ist wieder die Kreisverwaltungsbehörde am Zug, die diesen Beschluss ihrerseits aushebeln kann und voraussichtlich auch wird.