Taufkirchen Defibrillator durch Spenden möglich gemacht

Die Spender. Foto: hk

Durch die Spendenbereitschaft der Ortsvereine und der VR-Bank Taufkirchen-Dorfen konnte ein Defibrillator angeschafft werden. Untergebracht ist das Gerät im Einsatzfahrzeug der Feuerwehr.

1.000 Euro steuerte die VR-Bank bei. Aus den Kassen des Sportvereines ESV, der Feuerwehr, des Trachtenvereines, des Obst- und Gartenbauvereines, des Frauenvereines und der Krieger- und Reservistenkameradschaft wurde die verbleibende Summe gedeckt. Angeregt wurde die lebensrettende Investition von (...)

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 24. März 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading