Tatort Passau Streit gipfelt in Messerattacke

Bei einer Messerattacke in einer Wohnung in Schalding wurde ein 27-jähriger Mann in der Nacht auf Montag schwer verletzt. (Symbolbild) Foto: imago/Insadco

Zwei Männer aus Moldawien hatten sich in der Nacht auf Montag in einer Wohnung in Passau gewaltig in der Wolle. Plötzlich zog einer der beiden ein Messer und stach zu. 

Nach Angaben der Polizei ereignete sich der Vorfall gegen 0.45 Uhr in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in Schalding. Demnach waren beide Männer sturzbetrunken. Sie leben zusammen in der Wohnung. Dabei handelt es sich um einen 27-jährigen und einen 35-jährigen Mann, beide aus Moldawien. Erst flogen zwischen den beiden noch verbal die Fetzen, dann zückte der 35-Jährige ein Messer und stach auf seinen Kontrahenten ein. Der 27-Jährige erlitt dabei eine Stichwunde im Oberkörper. Es gelang ihm, aus der Wohnung zu flüchten und bei einer Nachbarin Hilfe zu suchen. Die Frau war es schließlich auch, die den Rettungsdienst alarmierte. Der 27-Jährige wird wegen seiner schweren Verletzung seither stationär im Krankenhaus behandelt.

Doch auch der 35-Jährige war schwer verletzt, als die Polizei vor Ort eintraf. Der Mann hatte eine stark blutende Wunde am Kopf und musste ebenfalls in ein Krankenhaus transportiert werden. Er wurde vorläufig festgenommen.

In der Wohung entdeckten die Polizisten auch das Tatmesser und beschlagnahmten es.

Staatsanwaltschaft Passau und Kriminalpolizei Passau führen gegen den 35-Jährigen Ermittlungen wegen des Tatverdachts eines versuchten Tötungsdeliktes. Der genaue Tatablauf, die Tathandlungen sowie die Hintergründe der Tat sind zur Zeit noch Gegenstand weiterer Ermittlungen. Die vorläufige Festnahme des 35-Jährigen wurde zwischenzeitlich aufgehoben.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading