Tann im Rottal Mann wähnt sich verfolgt und löst Einsatz aus

Ein vermeintlich auf der Flucht befindlicher Mann wurde am Wochenende in Tann mit dem Polizeihubschrauber gesucht. (Symbolbild) Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Ein 26-Jähriger hat am Sonntag in Tann im Landkreis Rottal-Inn einen Polizeieinsatz samt Suchhubschrauber ausgelöst, weil er sich verfolgt fühlte.

Gegen 21.30 Uhr meldete sich der Mann laut Polizeibericht bei der PI Simbach am Inn, weil er angeblich bedroht und verfolgt werde. Eine Gruppe von sechs oder sieben Männern habe ihm aufgelauert, um ihn zusammenzuschlagen, als er mit dem Roller unterwegs war. Er ließ daher seinen Roller stehen und rannte in ein Waldstück, wo er auf die Polizei wartete. 

Die Beamten fanden den Roller in der Simbacher Straße sowie die Jacke des Anrufers neben einem Bach liegend, jedoch nicht den Anrufer selbst. Da aufgrund der Umstände von einer Gefahr für den 26-Jährigen ausgegangen werden musste, riefen die Beamten einen Polizeihubschrauber dazu. Währenddessen rief der Mann nochmals bei der Polizeiinspektion Simbach an und sagte, dass er gerade durch ein Maisfeld laufe, weil ihn die Männer noch jagen. Per Hubschrauber entdeckten die Beamten den Mann und konnten den erschöpften und durchnässten 26-Jährigen schließlich erreichen.

Letztendlich handelte es sich bei den „Verfolgern“ um unbeteiligte Jugendliche, die am Straßenrand standen und sich unterhielten. Auf den Mann hatte es niemand abgesehen, der Grund für seine Vermutung lag in seinem eigenen Gesundheitszustand.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading