Tankstelle in Landau Wie eine 3 vor dem Komma zum Facebook-Schreck wurde

3,05 Euro für einen Liter Diesel? Diese Tanktafel hat zu Beginn der Woche einige Landauer verschreckt. Tatsächlich sind die Spritpreise zwar hoch, aber auch nicht so hoch: Ein technischer Defekt war für die 3 vor dem Komma verantwortlich. Foto: Redaktion Landau

Schrecksekunde in Landau: An einer Tankstelle im Stadtgebiet wurde kürzlich ein Dieselpreis von über drei Euro angezeigt. Fotos davon machten schnell auf Facebook die Runde.

"Jetzt wird es grob", schrieb etwa ein Nutzer, der ein Foto der Anzeigetafel in einer Gruppe postete. Mehrere andere User pflichten ihm bei. Tatsächlich sind die Spritpreise derzeit so hoch wie nie - die Drei-Euro-Marke hat der Diesel aber auch in Landau nicht geknackt. Ein technischer Defekt war die Ursache für den scheinbar hohen Preis, wie der Betreiber der Tankstelle auf idowa-Anfrage mitteilte. "Eines der Elemente ist leider nicht richtig umgesprungen", sagt er. Und da sich die 2 und die 3 auf der Anzeige nur durch einen Strich unterscheiden, sah es dann so aus, als würde der Diesel mehr als drei Euro kosten. An der Zapfsäule sei allerdings der korrekte (um einen Euro niedrigere) Preis gestanden - "und das ist der Preis, der gilt." Mittlerweile sei auch der Fehler an der Anzeige wieder behoben.

Die Aufregung im Netz kann er nicht nachvollziehen: "Es wäre besser gewesen, wenn die Leute einfach gleich bei uns nachgefragt hätten, anstatt das auf Facebook zu stellen", so der Betreiber. Es sei auch noch nicht oft vorgekommen, dass die 2 auf der Anzeige an erster Stelle gebraucht werde. Denn zumindest in diesem Punkt gibt er den Facebook-Nutzern recht: Am besten wäre es natürlich, wenn die Spritpreise möglichst bald wieder eine 1 vor dem Komma haben.

 
 
 

1 Kommentar

Kommentieren

null

loading