Talent aus Bischofsmais FC Bayern und Früchtl einigen sich wohl auf Leihe

Wechselt Christian Früchtl auf Leihbasis nach Nürnberg? Foto: imago

Schon seit mehreren Monaten kursieren Gerüchte um etwaige Abwanderungsgedanken von Nachwuchstorhüter Christian Früchtl. Nun soll es dem "Kicker" zufolge eine grundsätzliche Einigung zwischen Verein und Spieler hinsichtlich seiner weiteren Karriereplanung geben.

Bereits im Alter von 14 Jahren sicherte sich der deutsche Rekordmeister die Dienste des Torwarts, der zuvor im Nachwuchs der SpVgg GW Deggendorf aktiv war. Mehr als fünf Jahre später hat Früchtl alle Nachwuchsteams des FC Bayern durchlaufen und ist mittlerweile etatmäßiger Torhüter der Drittliga-Vertretung. Zum dauerhaften Schritt in den Bundesliga-Kader reichte es bisher jedoch nicht.

Neue Situation mit Nübel-Verpflichtung

Obwohl der FC Bayern mit dem 20-Jährigen aus dem Bayerischen Wald erst im Dezember bis 2022 verlängert hatte, liegt zumindest die kurzfristige Zukunft Früchtls laut Informationen des "Kicker" außerhalb Münchens. Schon im Laufe der letzten beiden Transferperioden gab es laufend Gerüchte um einen Wechsel auf Leihbasis, beispielsweise war der FC Augsburg laut Medienberichten interessiert an einer Verpflichtung.

Nun soll es zwischen Vereins- und Spielerseite Einigkeit über einen Leihwechsel zum Start der Saison 2020/21 geben. Weitere Details hierzu werden in weiteren Gesprächen in den kommenden Wochen erarbeitet. An Interesse aus dem In- und Ausland scheint es indes nicht zu mangeln.

Die Strategie des 1,93-Meter großen Niederbayers könnte es dabei sein, außerhalb Münchens die nötige Spielpraxis zu sammeln, um in den nächsten Jahren zum Beispiel mit Alexander Nübel um den Stammplatz im Bayern-Tor zu konkurrieren.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading