Beispiellos in der Geschichte der Bundesrepublik waren die Einschränkungen der vergangenen Monate — darauf einigten sich die Referenten auf der Tagung "Die Zukunft der liberalen Demokratie" an der Akademie für politische Bildung in Tutzing (Kreis Starnberg) schnell. Doch waren die Maßnahmen gerechtfertigt? War all das in einer Demokratie zulässig? Ist die Demokratie gar in Gefahr und welche Aufgabe haben Medien, um sie zu schützen?

Gleich vorab: Auf einige dieser Fragen gaben die Referenten am Freitag und am Samstag keine Antwort. Etwa auf die Frage, ob alle Verordnungen und Paragraphen, die die Politik im Zuge der Pandemie erlassen hat, wirklich erlaubt waren.