In Ostbayern sind kommenden Sonntag anlässlich des Tags des offenen Denkmals zahlreiche historische Stätten frei zugänglich. Das diesjährige Motto "Sein und Schein - in Geschichte, Architektur und Denkmalpflege" soll die Handwerkskunst der Illusion in den Mittelpunkt rücken. Unsere Zeitung hat eine Auswahl zusammengestellt.

Auch Privatpersonen werden ihre ganz eigenen Denkmäler der Öffentlichkeit zeigen, wie zum Beispiel der Architekt Markus Stenger. In das Holzhaus in der Pfettrachgasse in Landshut gewährte er schon zu Beginn der Sanierung vor zwei Jahren einen Einblick. Inzwischen ist das ehemals krumme und schiefe Gebäude standsicher. Mit einem Baujahr von 1486 ist das Blockhaus eines der ältesten Häuser Landshuts. Stenger wird am Denkmaltag von 11 bis 17 Uhr in seinem Haus sein und Besucher empfangen.