Beim SV Donaustauf war Maximilian Zischler als weitere Verstärkung im Kampf um den Aufstieg eingeplant. Seit Sommer diesen Jahres spielt der 32-Jährige für den ambitionierten Klub aus der Oberpfalz, dessen Ziel ganz klar der Gang nach oben in die Regionalliga Bayern ist. Doch die Saison lief bisher durchwachsen. Immerhin steht der SV nun auf Platz zwei, der zur Aufstiegs-Relegation reichen würde. Am Samstag bestreitet Donaustauf das Auswärtsspiel beim FC Gundelfingen, das für Zischler das 250. Match ab Bayernliga aufwärts in seiner Karriere ist. Nach dieser Begegnung hat er dann 225 Bayernliga- und 25 Regionalliga-Spiele auf dem Buckel.

Platz eins mit dem SV Donaustauf noch zu erreichen wird allerdings sehr schwer, denn die SpVgg Hankofen-Hailing ist bereits um 13 Punkte enteilt und Donaustauf hat beide Partien gegen Hankofen mit 1:3 und 0:3 deutlich verloren, womit auch der Direktvergleich an den derzeitigen Tabellenführer geht. Das bedeutet, dass der SVD 14 Punkte in noch 15 ausstehenden Spielen aufholen müsste, um noch Meister zu werden.