Der SV Sulzbach an der Donau muss seit drei Jahren Strafe dafür bezahlen, dass er keine eigene Jugendmannschaft aufstellt. Zuletzt war 2020 ein Betrag von 400 Euro fällig (nach 200 und 100 Euro in den beiden Jahren zuvor), nun droht für das laufende Jahr eine weitere Verdoppelung der Strafe.

Hintergrund für diese Forderungen ist, dass die erste Mannschaft des SV in der Bezirksliga spielt, erst ab dieser Stufe greifen die Strafzahlungen. Sulzbach hat aber schlicht zu wenige Kinder, um eine eigene Jugendmannschaft aufzustellen, Spielvereinigungen mit Nachbarorten scheitern daran, dass stattdessen die wenigen Sulzbacher Kinder nach Donaustauf, Bach oder Barbing zum Fußballspielen gehen.