Hat man bei den Plänen für einen neuen Supermarkt an der Papiererstraße die Chance auf eine städteplanerisch sinnvolle Wohnbebauung in bester Lage vertan? Geht es nach Grünen, ÖDP und FDP, ist das der Fall.

In der Plenarsitzung am Freitag hat sich der Stadtrat ein weiteres Mal mit dem Vorhaben eines privaten Investors befasst, der auf dem Areal des ehemaligen Rewe-Markts einen neuen Nahversorger ansiedeln will - und sich mehrheitlich für die Neubau-Pläne ausgesprochen.