Sünching Frank Wild hört als Trainer in Sünching auf

Frank Wild legt sein Traineramt nach vier Jahren nieder, möchte eine Pause einlegen. Foto: Schmautz

Im Laufe der Rückrunde merkte er, wie sein Akku sich merklich leerte.

In der Winterpause einigte sich Frank Wild mit den Verantwortlichen des SV Sünching eigentlich über die Zusammenarbeit einer fünften Saison. Im Laufe der Rückrunde merkte er aber, wie sein Akku sich merklich leerte. Bereits vor ein paar Wochen deutete er an, dass er nach der Saison wohl eine Pause brauchen würde. Nun ist es amtlich: Frank Wild hört auf! Der scheidende Coach stellte sich nun nochmals unseren Fragen.

Herr Wild, warum hören Sie auf?

Frank Wild: Hinter dem SV Sünching und mir liegt eine aufreibende Saison. Im Laufe der Rückrunde merkte ich, dass ich nach 14 Jahren ununterbrochen als Trainer eine Pause brauche. Nach zehn Jahren beim SV Wiesent war ich nun vier Jahre in Sünching als Trainer tätig. Natürlich habe ich weiter Lust auf Fußball, aber zuerst einmal lege ich nun für ein paar Monate eine Pause ein.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 28. Mai 2018.

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos