Seoul - Die fallenden Chippreise haben den Gewinn von Samsung im dritten Quartal 2019 erneut deutlich geschmälert. Der Überschuss sei im Jahresvergleich um 52 Prozent auf 4,9 Milliarden Euro zurückgegangen, teilte das südkoreanische Unternehmen mit. Der Umsatz fiel um 5,3 Prozent. Zu den Aussichten des Halbleitergeschäfts äußerte sich der Marktführer bei Smartphones, Speicherchips und Fernsehern verhalten: Es sei eine Erholung der Nachfrage zu spüren, doch die Risiken durch die globalen Bedingungen blieben bestehen.