Suche per Polizeihubschrauber Betrunkener Unfallfahrer versteckt sich im Wald

Bei Passau musste ein Unfallfahrer per Polizeihubschrauber gesucht werden. (Symbolbild) Foto: dpa-Bildfunk

Am Donnerstagabend ist ein 23-Jähriger bei Passau von der Straße abgekommen und hat einen Schaden von 80.000 Euro verursacht. Danach versteckte er sich im Wald vor der Polizei, weil er betrunken gefahren war.

Gegen 20.10 Uhr setzte der Mann seinen BMW in den Graben und zerstörte ihn dabei komplett. Mit seinem Hund flüchtete er dann zu Fuß in den Neuburger Wald.

Die Polizei befürchtete, dass sich der Fahrer verletzt hatte, und leitete deswegen intensive Suchmaßnahmen ein. Die Besatzung eines Polizeihubschraubers fand den 23-Jährigen schließlich und lotste die Beamten zu ihm. Er war zwar nicht verletzt, aber betrunken. Daher war er wahrscheinlich auch geflohen.

In der Polizeiinspektion Passau wurde dann eine Blutentnahme durchgeführt und sein Führerschein sichergestellt. Sein Wagen musste abgeschleppt werden. Den 23-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen Gefährdung im Straßenverkehr infolge Alkohols.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading