Suche mit Hubschrauber Autofahrer flieht in Landshut vor Polizeikontrolle

Ein Mann war am Mittwochabend vor einer Polizeikontrolle geflohen. Nach ihm wurde unter anderem mit einem Hubschrauber gesucht. (Symbolfoto) Foto: Polizeiinspektion Simbach am Inn

Am Mittwochabend ist ein Mann vor einer Polizeikontrolle geflohen. Dabei raste er über die Schnellstraße stadtauswärts Richtung Altheim, fuhr dort gegen einen Zaun und flüchtete anschließend zu Fuß weiter. Die Polizei suchte mit einem Hubschrauber nach ihm - allerdings ohne Erfolg. 

Eine Zivilstreife hatte gegen 20.50 Uhr einen silbernen Hyundai mit Regensburger Kennzeichen in der Schwestergasse in Landshut kontrollieren wollen. Bei dem Autofahrer handelte es sich um einen amtsbekannten 26-Jährigen, der aktuell keine Fahrerlaubnis besitzt.

Als der 26-Jährige die Zivilbeamten bemerkt, flüchtet er. Dabei fuhr er über eine rote Ampel an der Kreuzung Hofmark-Aich-Straße/Äußere Regensburger Straße. Anschließend raste er mit überhöhter Geschwindigkeit die vierspurige Schnellstraße stadtauswärts.

In Altheim in der Daimlerstraße endete die Flucht, da der 26-Jährige gegen einen Zaun fuhr. Daraufhin flüchtete er zu Fuß weiter. Zurück ließ er einen 16-Jährigen Beifahrer, der später an einen Erziehungsberechtigten übergeben wurde.

Im Fahrzeug fanden die Beamten anschließend Bargeld und eine geringe Menge Betäubungsmittel. Ein Hubschrauber unterstütze die Polizeikräfte bei der Suche nach dem Flüchtigen. Die Suche in der näheren Umgebung verlief ohne Erfolg, er ist bis dato untergetaucht.

Die Polizei sucht nun Autofahrer, die während der Flucht durch den 26-Jährigen gefährdet wurden. Sie werden gebeten sich mit der Polizei Landshut unter 0871-92520 in Verbindung zu setzen.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading