Stephansposching Mann (54) geht bei nächtlichem Bad in der Donau unter

, aktualisiert am 26.07.2022 - 21:10 Uhr
Im Bereich der Donau bei Stephansposching ist am Montagabend ein 44-jähriger Mann verschwunden. Die Polizei kann einen Badeunfall nicht ausschließen. (Symbolbild) Foto: Stefan Karl

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilt, ist der vermisste 54 Jahre alte Mann aus Stephansposching tot gefunden worden.

Zwei Männer sind am Montagabend in der Donau bei Stephansposching baden gegangen - doch nur einer von ihnen tauchte wieder auf. Die Polizei sucht nun intensiv nach seinem Kameraden und bittet dabei auch die Bevölkerung um Mithilfe. Laut Polizeibericht hielten sich die beiden Männer (42 und 54 Jahre alt) gegen 23 Uhr am Südufer der Donau bei Fehmbach auf. Sie tranken dort zusammen Alkohol und gingen schließlich auch ins Wasser. Als der 42-Jährige ans Ufer zurückkehrte, konnte er seinen Freund jedoch nicht mehr finden. Er rief die Polizei, die aufgrund der Schilderung sofort eine großangelegte Suche in die Wege leitete. Dabei kamen auch die Wasserwacht und mehrere Drohnen der Feuerwehr zum Einsatz. Trotzdem konnte der 54-Jährige nicht gefunden werden. Auch am Mittwochvormittag fehlte von ihm noch jede Spur. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass der 54-Jährige flussabwärts getrieben wurde.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading