Studium in Cham Präsenzphasen im Semester nur beschränkt möglich

Die digitale Lehre werden im weiteren Semesterverlauf am Technologie Campus ausgenutzt, heißt es. Foto: Lommer

Wie an allen bayerischen Hochschulen hat auch am Campus Cham am Montag, 20. April, offiziell der Vorlesungsbetrieb begonnen. Die Technische Hochschule Deggendorf, zu der der Studienstandort Cham gehört, zieht aber bereits jetzt positive Lehren aus der Corona-Krise.

Die umfassenden Möglichkeiten der digitalen Lehre wurden bereits in ersten Veranstaltungen am Campus Cham erprobt und werden für den weiteren Semesterverlauf voll ausgenutzt, heißt es in einer Pressemitteilung.

Die Erfahrungen der vergangenen Wochen machen schon jetzt deutlich, dass der Vorlesungsbetrieb auch digital ohne Qualitätsverlust stattfinden könne.

Studenten und Dozenten stehen den Neuerungen aufgeschlossen gegenüber. Präsenzphasen sind in diesem Semester nur beschränkt vorgesehen. Im Masterstudiengang Mechatronic and Cyber-Physical Systems begannen 66 Studierende ihr erstes Studiensemester in Cham. Damit sind aktuell 282 Studierende am Standort Cham immatrikuliert. Dies markiert einen erneuten Höchststand an Studierendenzahlen am Chamer Campus.

Neben dem Masterstudiengang wird auch der Bachelorstudiengang Mechatronik - Schwerpunkt Digitale Produktion am Standort Cham angeboten. Die Bewerbungsfrist für den Start im Wintersemester 2020 läuft aktuell. Nähere Informationen zum Bachelorstudiengang gibt es auf der Homepage unter https://www.th-deg.de/mdp-b. Anfragen können Interessierte auch an studium-tc-cham@th-deg.de richten.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading