Stromausfall in und um Mainburg Mehrere Orte nach Leitungskontakt kurzzeitig ohne Strom

Ursache für den Stromausfall war ein Leiterkontakt in der Nähe eines Umspannwerks. (Symbolbild) Foto: Hendrik Schmidt/dpa

Donnerstagmittag ist es im Landkreis Kelheim sowie in einigen anderen Teilen der Hallertau für rund eine Stunde zu einem großflächigen Stromausfall gekommen. Unter anderem waren Mainburg und Au in der Hallertau betroffen.

Wie das Bayernwerk in einer Pressemitteilung erklärte, wurde die Störung gegen 11.45 Uhr während planmäßiger Arbeiten am Hochspannungsnetz ausgelöst: In der Nähe eines Umspannwerks kam ein Erdungs- mit einem Leiterseil in Kontakt. Deshab wurden drei Umspannwerke sicherheitshalber automatisch abgeschaltet. 

Laut Bayernwerk dauerte die Störung etwa bis 12.38 Uhr, nach der Montage des Erdungsseils konnten die Umspannwerke rasch wieder zugeschaltet werden. Wie ein Sprecher der Stadt Mainburg unserer Redaktion mitteilte, ist es aber nicht ausgeschlossen, dass einzelne Ortsteile auch etwas länger ohne Strom waren. Inzwischen sind alle betroffenen Haushalte wieder mit Strom versorgt.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading