Strengere Einreisebestimmungen Auch der kleine Grenzverkehr ist betroffen

Für die Einreise nach Tschechien gelten seit Anfang der Woche strengere Einreisebestimmungen. Foto: Nicolas Armer/dpa

Wer in den kommenden Tagen - insbesondere an Silvester und Neujahr - nach Böhmen möchte, muss sich auf verschärfte Corona-Vorgaben einstellen. Denn wie bereits am Montag im überregionalen Teil berichtet, gelten seit Anfang der Woche in Tschechien strengere Einreisebestimmungen.

Nur wer nachweislich bereits eine Booster-Impfung erhalten hat, kann ohne zusätzlichen Test nach Böhmen einreisen.

Das heißt: Auch geimpfte oder genesene Erwachsene müssen bei der Einreise einen negativen PCR-Test vorlegen. Dies gilt von Donnerstag bis Samstag (Neujahr) auch für den sogenannten "kleinen Grenzverkehr", der an diesen Tagen ausgesetzt wird.

Bedeutet also: Auch wer nur zum Tanken oder zum kurzen Einkauf in einen der Shops hinter die Grenze möchte, braucht einen PCR-Test, wenn er keine dritte Impfung vorweisen kann. Ungeimpfte Kinder unter zwölf Jahren bleiben von der Testpflicht befreit; bei Jugendlichen bis 18 Jahren genügt weiterhin die zweite Impfung.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading