Streit in Wallersdorf Flaschenwerfer verletzt sich versehentlich selbst

Der 33-Jährige wollte eine Flasche nach einem Mann aus München werfen (Symbolbild). Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild/dpa

In Wallerdorf (Kreis Dingolfing-Landau) wollte am Samstag ein Mann seinem Kontrahenten mit einer Flasche verletzen. Stattdessen musste am Ende er selbst vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden.

Kurz vor 19 Uhr lief ein Streit unter Feiernden im Ortsteil Haidlfing aus dem Ruder. Dabei warf laut Angaben der Polizei ein 33-Jähriger aus Wallersdorf eine Bierflasche nach einem 30-jährigen Münchner. Allerdings traf er seinen Kontrahenten nicht. Das machte den Wallersdorfer so wütend, dass er auf einem Tisch eine weitere Flasche zerbrach. Doch beim zweiten Versuch kam es gar nicht erst zu einem Wurf, weil sich der 33-Jährige stattdessen an der Hand verletzte. Er musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Polizei ermittelt wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung gegen den Mann.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading