Streit in Deggendorf Vater und Sohn würgen und treten 61-Jährigen

Drei Männer sind am Freitag in Deggendorf aneinandergeraten. (Symbolbild) Foto: Daniel Karmann/dpa/Symbolbild

In Deggendorf sind am Freitagabend Vater und Sohn auf einen 61-jährigen Mann losgegangen und haben ihn am Kopf und am Hals verletzt.

Wie die Polizei berichtet, schlug der 50-Jährige nach einem Streit den 61-Jährigen zu Boden und würgte ihn. Der Mann erlitt dabei Hämatome am Hals. Der Sohn des 50-Jährige unterstützte seinen Vater und trat dem älteren Mann mehrmals gegen den Kopf. Der 61-Jährige musste ins Krankenhaus gebracht und dort behandelt werden. Er konnte das Krankenhaus jedoch inzwischen verlassen. Wieso die drei sich stritten, ist noch unklar.

Am Freitag gegen 18.40 Uhr schlug laut Polizei ein 50-jähriger Mann aus Deggendorf einen 61-jährigen Mann aus Deggendorf zu Boden und würgte ihn. Der 27-jährige Sohn des Angreifers trat danach noch mehrmals gezielt auf den Kopf des Geschädigten ein. Der 61 jährige wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankhaus gefahren und dort behandelt. Er erlitt eine Beule, sowie ein Hämatom an der Stirn und konnte nach kurzer Behandlung wieder aus dem Krankenhaus entlassen werden. Der Auslöser für den Streit ist nicht bekannt.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading