Streit in Bad Kötzting eskaliert Kripo ermittelt wegen versuchten Tötungsdelikts

Wegen eines Tötungsdelikts in Bad Kötzting ermittelt derzeit die Polizei. Foto: picture alliance/dpa

Am 14. Oktober 2021 eskalierte in Bad Kötzting ein Streit zwischen zwei Personen. Ein am Boden liegender Mann soll von einem 42-Jährigen massiv gegen den Kopfbereich getreten worden sein. Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdelikts. Gegen den Tatverdächtigen erging Haftbefehl. Für den Geschädigten besteht keine Lebensgefahr.

Auf dem Gelände des Sinocur kam es am vergangenen Donnerstag gegen 18.45 Uhr zu einem Streit zwischen einem 42-Jährigen und einem 49-Jährigen. Die beiden Männer wohnen im Landkreis Cham. Aus dem Streit, dessen Ursache noch Teil der Ermittlungen ist, entwickelte sich eine körperliche Auseinandersetzung. Bei dieser soll der 42-Jährige den älteren Mann zu Boden gebracht und diesen im weiteren Verlauf mehrmals gegen den Kopfbereich getreten haben.

Eine zufällig in tatortnähe befindliche Streife der Polizeiinspektion Bad Kötzting wurde von einer Passantin auf die Auseinandersetzung aufmerksam gemacht. Der dringend Tatverdächtige rannte in diesem Moment vom Sinocur-Gelände weg und konnte widerstandslos durch die Einsatzkräfte festgenommen werden.

Herbeigerufene Rettungskräfte verbrachten den Geschädigten mit massiven Gesichtsverletzungen in ein Krankenhaus, wo er seitdem stationär behandelt wird. Der 49-Jährige befindet sich nicht in Lebensgefahr.

Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg hat unter enger Einbindung der Staatsanwaltschaft Regensburg die Ermittlungen aufgenommen. Die Hintergründe und genauen Umstände des Geschehens sind derzeit Gegenstand der Ermittlungen. Sowohl der Tatverdächtige als auch der Geschädigte waren nicht unerheblich alkoholisiert.

Die Ermittler führten umfangreiche kriminalpolizeiliche Maßnahmen durch. So erfolgte unter anderem eine Videoauswertung der hauseigenen Überwachungsanlage des Sinocur. Aufgrund der gewonnenen Erkenntnisse erließ der Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Regensburg auf Antrag der Staatsanwaltschaft Regensburg, am 15. Oktober 2021, einen Haftbefehl gegen den 42-jährigen Mann wegen des dringenden Tatverdachts eines versuchten Tötungsdelikts. Der Tatverdächtige befindet sich seitdem in einer Justizvollzugsanstalt.

Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg bittet um weitere Zeugenhinweise. Wer kann zu dem Geschehen am 14. Oktober 2021, gegen 18.45 Uhr, auf dem Gelände des Sinocur in Bad Kötzting sachdienliche Angaben machen? Auch Hinweise zu Wahrnehmungen vor der Auseinandersetzung können für die Ermittler hilfreich sein. Hinweise werden über die Hotline der Kripo Regensburg unter Tel. 0941/506-2888 entgegengenommen.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading