Streik im ÖPNV Landshut Beeinträchtigungen im Schüler- und Stadtlinienverkehr

Am Dienstag, 29. September, kann es zu Beeinträchtigungen im Schüler und Stadtlinienverkehr kommen. Grund sind bundesweite Warnstreiks. Foto: LZ-Archiv

Am Dienstag, 29. September, kann es den ganzen Tag über zu Beeinträchtigungen im gesamten Landshuter Schüler- und Stadtlinienverkehr in den Tarifzonen 100 und 199 kommen. Betroffen sind demnach sämtliche Busse im Bedienungsgebiet des Landshuter Verkehrsverbunds (LAVV). 

Grund dafür: Die Gewerkschaft Ver.di hat zu einem bundesweiten Warnstreik im Öffentlichen Personennahverkehr aufgerufen. Davon sind auch die Stadtwerke Landshut betroffen. Der Warnstreik dauert von 4 bis 23.59 Uhr, wie die Stadtwerke am Montag mitteilen.

Verdi fordert in dem Tarifkonflikt für bundesweit 87.000 Beschäftigte einheitliche Regelungen in Fragen wie Nachwuchsförderung, Entlastung sowie des Ausgleichs von Überstunden und Zulagen für Schichtdienste. Darüber hinaus soll die Ungleichbehandlung in den Bundesländern beendet und zentrale Regelungen wie 30 Urlaubstage oder Sonderzahlungen künftig bundesweit vereinheitlicht werden.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading