Das "Widerlager am Schleiferbach", sprich ein Brückenpfeiler der Überführung über die Isar und die Bahnlinie in der Parkstraße, zwischen der Agentur für Arbeit und dem Eisstadion, wird schon seit 2014 als Fläche für Street Art genutzt. Bisher bestand das Kunstwerk aus unterschiedlichen Farbbalken, jetzt wurde es in traditioneller Graffiti-Art neu gestaltet. Am Mittwoch präsentierte der ausführende Künstler Kai Hockenberger, alias "Pers One", zusammen mit Vertretern des Jugendstadtrates und der Stadt das Werk, das er zusammen mit dem international bekannten Künstler "Kane One" gestaltet hatte.

"Das ist wirklich Kunst!", konstatierte eine ältere Dame, als sie des großflächigen Bildes ansichtig wurde. Das bedeutete höchstes Lob, wird doch Graffiti kontrovers betrachtet. Echte Kunst steht nämlich pseudokünstlerischen Schmierereien gegenüber, die in der Regel Sachbeschädigung darstellen.