Manchmal beweist Jason Akeson durchaus trockenen Humor. Welchen Anteil sein kongenialer Reihenpartner Mike Connolly an seinem Erfolg bei den Straubing Tigers habe, wurde der Topscorer der DEL am Donnerstag auf der Pressekonferenz gefragt. "Keinen großen. Um ehrlich zu sein, tut er überhaupt nichts für mich", sagte Akeson und hatte die Lacher der versammelten Journalisten damit auf seiner Seite.

Doch der 31-jährige Kanadier korrigierte sich natürlich sofort. "Nein, er ist ein wunderbarer Mitspieler", sagte er, "er macht all die Kleinigkeiten richtig, gewinnt die Bullys und die Zweikämpfe an der Bande." Mehr noch: "Er macht meinen Job viel einfacher. Es ist ein Privileg und ein Vergnügen, mit ihm zu spielen, ich denke, das sieht man auch auf dem Eis."