Die Corona-Pandemie stellt selbstständige Kulturschaffende vor große Probleme: Theatervorstellungen, Konzerte und Ausstellungen können nicht vor Publikum stattfinden. Alfred Dick ist mit seiner Kulturstätte, dem Raven, auch ein Betroffener. Gleichzeitig nimmt er die Krise an und wird unendlich kreativ und aktiv.

Im Sommer 2020 in einer Corona-Lücke eine Ausstellung im Gründerzentrum SR-Sand, Ausstellungen in seinem Kunst-Schaufenster in der Rosengasse, Streaming-Konzerte aus dem Raven, Aktionsserie "Der Sommer kommt wieder" mit Installationen und Plakatserie und die Idee, die abgesagte Winterausstellung ins Straubinger Impfzentrum zu verlegen. Dort ist neben seinen vielen anderen Arbeiten auch das Bild "Der Lebensläufer" ausgestellt, ein Digitaldruck, doppelt foliert auf fünf Millimeter Acryl, von 2019.