Straubinger Herbstfest Kabarettprogramm: Vom Bonmot bis zum Schenkelklopfer

Eine große bunte Auswahl an Kabarettisten, die in kleinerer und größerer Besetzung auf der Bühne des Herbstfestes auftreten, sorgen für gute Unterhaltung. An vier Abenden wird ein gaudiprogramm geboten. Foto: Künstler

Beim Herbstfest darf, soll und muss sogar gelacht werden, dafür sorgen unter anderem verschiedene Kabarettisten. Im Festzelt wird vom Bonmot bis zum Schenkelklopfer für jeden etwas dabei sein.

"Die Couplet AG" präsentiert am Samstag, 18. September, "Das Beste!" im Herbstfestzelt ab 19 Uhr. Volkssänger, Komiker, Varieté und Kabarett, Brettl-Lieder und Couplets bevölkerten um die Jahrhundertwende die Wirtshäuser und Bühnen von München, Berlin und Wien. Musikalische Kommentare zum Zeitgeschehen standen dort neben ungehemmter Belustigung. Die große Politik diente ebenso als Zielscheibe wie der kleinbürgerliche Alltag. Namen wie Papa Geis, Weiß Ferdl und Karl Valentin erinnern an diese Blütezeit des Couplets, volksnahe Unterhaltung auf hohem künstlerischem Niveau.

Liedform des Couplets mit neuem Leben erfüllt

Längst vergangen schien dieses Kapitel bayerischer Kulturgeschichte, bis im Jahr 1993 "Die Couplet-Arterhaltungs-Gesellschaft" (kurz: Die Couplet-AG) die totgesagte Tradition der Münchner Volkssänger wieder aufgriff und die Liedform des Couplets mit neuem Leben erfüllte. Mit ihrer unverwechselbaren Art gelang es der Couplet-AG diese musikalisch-kulturelle Nische in der süddeutschen Kabarettlandschaft neu zu besetzen. Ihr Markenzeichen: pointierte Kabarettszenen im rasanten Wechsel mit spritzigen Gesangseinlagen. Die bissig-satirischen Texte von Jürgen Kirner, zusammen mit den kraftvollen, eingängigen Melodien von Bernhard Gruber bilden dabei das ideale Transportmittel für zeitkritische Hinterfotzigkeiten. Nicht selten merkt der Lacher erst hinterher, dass er sich selbst belacht hat. Schon seit Jahren zählt die Couplet-AG zu den bekanntesten und erfolgreichsten Musikkabarettgruppen Süddeutschlands, ausgezeichnet unter anderem mit dem Bayerischen Kabarettpreis, dem Bayerischen Poetentaler und dem Dialektpreis Bayern.

Bayerische Pop- und Rocksongs

"Raith und Blaimer" präsentieren am Sonntag, 19. September, ab 19 Uhr Bayerische Pop- und Rocksongs. Spannend, witzig und unterhaltsam unternehmen Bayerns Vorzeigestimme Tanja Raith und ihr kongenialer Ehemann Blaimer an der Gitarre eine nicht nur musikalische Reise durch drei Jahrzehnte ihres turbulenten Musiker-Ehelebens. Tanja Raith und Andi Blaimer plaudern aus ihrem ganz persönlichen Nähkästchen. Dazu schöpft das Kreativduo der Raith-Schwestern aus seiner prall gefüllten Schatztruhe mit Songs aus der eigenen Feder. Ein bunt gemischter, autobiografischer Liederabend mit viel Herzmusik von Tanja Raith, neuen Lachmuskelsongs vom Blaimer.

Geschichten, Lieder und Witze im Gepäck

Als "Vogelmayer & Friends" darf man sich am Sonntag, 26. September, ab 19 Uhr freuen. Seine Freunde, das sind Da Ebner und Horst Eberl, und alle drei präsentieren jeweils Auszüge aus ihren Programmen. Ein Geheimtipp ist der Vogelmayer schon lange nicht mehr. Mit über tausend Auftritten hat er sich quer durch Bayern und darüber hinaus in die Herzen seiner Zuhörer gespielt und viele treue Fans gewonnen - und es werden ständig mehr. Ein kurzweiliger und unterhaltsamer Abend ist immer garantiert. Sein Gespür für die richtige Mischung macht den Charme des teils unbequemen, aber sympathischen jungen Kabarettisten aus. Eines ist sicher: Der Vogelmayer hat immer neue Geschichten, Lieder und Witze im Gepäck, die er voller Leidenschaft und mit viel Bühnenpräsenz präsentiert.

Mit spitzer Zunge und flottem Gitarrenspiel

Einen Kleinkunstabend der besonderen Art kann man mit dem Pleiskirchner Musiklehrer Horst Eberl erleben. Ursprünglich haben ihn seine Golflieder bekannt gamacht, aber mit spitzer Zunge und flottem Gitarrenspiel nimmt er inzwischen hauptsächlich den ganz normalen Alltag mit den damit verbundenen Problemen auf die Schippe, nicht zuletzt mit einer gehörigen Portion Selbstironie.

Der gebürtige Bad Kohlgruber unterhält sein Publikum mit Liedern "aus dem prallen Leben" und zeigt unter anderem auf, wie interessant früher "Der Schulweg" war, der den meisten Kindern heute durch übervorsichtige Eltern vorenthalten wird.

Mit welchen Schwierigkeiten die heutige Jugend zurechtkommen muss, beschreibt er zum Beispiel treffend im Lied "Anmeldung zum Musikunterricht". In Liedern wie "Nicht vor meiner Tür" oder "Luxusleben" erzählt er vom Zwiespalt der heutigen Zeit, in der zwar fast alles möglich ist, aber trotzdem für den einen oder anderen alles seinen Preis hat. Wer einen kurzweiligen Abend mit Lachgarantie verbringen möchte, ist bei dem bayrischen Liedermacher Horst Eberl "absolut genau richtig".

Spitzbübische und humorvolle Art und Weise

Einen Hut, eine Gitarre und eine Bühne!...mehr braucht Patrick Ebner alias daEbner nicht. So kennt man Ihn, so schätzt man Ihn und so begeistert der 33-jährige Straubinger, seit nunmehr fast fünf Jahren, sein Publikum in und rund um ganz Bayern. Alltagsituationen werden von Patrick Ebner auf die für ihn typisch spitzbübische und humorvolle Art und Weise aufgearbeitet.

Nicht selten mündet es in minutenlange Vorreden, wie es einst schon Fredl Fesl prägte, wobei sich der Musiker selbst nie allzu ernst nimmt. Ob es sich nun um einen Besuch beim Arzt handelt oder um eine Begegnung mit der örtlichen Polizei nach einem Auftritt, keiner versteht es besser, den Blickwinkel auf eine so herrlich komische Art zu ändern und die Situation so widerzuspiegeln, wie es der Barde aus Niederbayern tut.

Hier bleibt definitiv kein Auge trocken. Musikalisch untermalt werden die Texte vom Ebner mit Gitarre und Mundharmonika. Der schöpferische Spagat reicht dabei vom bayerischen Dreivierteltakt bis hin zur spanischen Gitarre.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading