Die Straubinger Polizei ermittelt weiter wegen des Vorfalls am Rande des Corona-"Spaziergangs" am Montag, 27. Dezember. Ein Mann hatte abseits des Umzugs einen Nasenbeinbruch erlitten. Unserer Redaktion liegen mehrere Schilderungen des Vorfalls vor, die sich teils widersprechen.