Straubinger Autozulieferer Corona-Lockerungen bei Antolin

Die Zufahrt zur Firma Antolin in Straubing. Foto: Karola Decker

Wegen mehrerer Corona-Fälle bei der Firma Antolin ordnete die Stadt Straubing ab 18. Mai eine Testpflicht für die Beschäftigten sowie eine Zugangskontrolle an. Nun scheint das Ausbruchsgeschehen eingedämmt.

Zum 13. Mai waren laut Gesundheitsamt 55 Corona-Infektionen bei Beschäftigten des Autozulieferers nachgewiesen. Das Amt erachtete darum eine Testpflicht für erforderlich, um Infektionsketten lückenlos nachvollziehen und unterbinden zu können. Insgesamt beschäftigt das Unternehmen in Straubing rund 450 Menschen. Beschäftigte wurden auch auf dem Werksgelände von einem spezialisierten Dienstleistungsunternehmen getestet. Über zusätzliches Wachpersonal wurde die tägliche Befragung der Mitarbeiter auf typische Symptome sichergestellt. Außerdem hat das Gesundheitsamt zwei Reihentests durchführen lassen. Nach Einschätzung des Gesundheitsamtes ist das Ausbruchsgeschehen nun eingedämmt. Neue, aktuelle Infektionen seien nicht zu verzeichnen. Die oben bezeichneten Maßnahmen seien daher aktuell nicht mehr erforderlich und werden damit mit Wirkung ab 28. Mai aufgehoben. Die entsprechende Allgemeinverfügung ist im Amtsblatt der Stadt (Nr. 35/2021) veröffentlicht.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading