Als Trickfilmregisseur, Produzent, Autor und Animator weist die Internetplattform Wikipedia den gebürtigen Straubinger Thomas Stellmach, Jahrgang 1965, aus.

1997 hat er für den Stop-Motion-Film "Quest" in Hollywood einen Oscar bekommen. Thomas Stellmach lebt und arbeitet in Kassel. An der dortigen Kunsthochschule hat er Animation studiert. Wir sprachen mit ihm, wie er die Coronakrise erlebt. Dabei hat er uns Einblick gegeben, warum Trickfilmkünstler nicht nur Geduld, sondern auch "eine Macke" haben sollten, was die Faszination von Wundertrommeln ausmacht und was ihn gerade umtreibt: sein aktuelles Projekt, der Achteinhalb-Minuten-Zeichentrickfilm "The Sausage Run", der Anfang 2021 fertig sein soll. Das vordergründig leichtfüßige Format, das in der Zoetrop-Technik aus dem 19. Jahrhundert daherkommt und Anleihen bei Rotkäppchen macht, vermittelt ein brandaktuelles Thema: Unsere Gier nach Fleisch.