Straubing Volksfest auch in diesem Jahr im Blick der Kameras

Die elf gängigen Kamerastandorte auf dem Gelände des Festplatzes wurden in diesem Jahr beibehalten, erklärte Albert Meier von der Polizeiinspektion Straubing in einer Pressemitteilung. Foto: Polizei

Spezialisten haben diese Woche die Videokameras der polizeilichen Videoüberwachung an den Standorten in der Innenstadt und auf dem Festplatz montiert.  

Im Zuge der Vorbereitungsarbeiten der Polizeiinspektion Straubing auf das Gäubodenvolksfest hat auch der Aufbau der polizeilichen Videoüberwachung begonnen. An genehmigten Standorten in der Straubinger Innenstadt und auf dem Festplatz haben Spezialisten bereits Kameras angebracht. Derzeit werden auch die dazu gehörigen Technikräume eingerichtet. Geändert hat sich an den elf Kamerastandorten laut Polizei im Vergleich zum Vorjahr nichts. Vier Kameraeinheiten installierten die Spezialisten in der Innenstadt am Theresienplatz, in der Steinergasse, Am Platzl und Am Kinseherberg.

Die Kamera-Überwachung habe sich in den vergangenen Jahren immer wieder bewährt, erklärt Albert Meier von der Polizeinspektion Straubing in einer am Mittwoch veröffentlichten Pressemitteilung. Dennoch werde der Einsatz der Kameras - auch unter Einbeziehung des Datenschutzbeauftragten des Freistaats Bayern immer neu bewertet.

Die Videoüberwachung ist an den jeweiligen Plätzen deutlich durch Schilder gekennzeichnet. Die Kameras selbst werden unmittelbar nach Ende des Volksfests wieder abgebaut und die Aufnahmen gelöscht - ausgenommen das Material, das Hinweise auf Verbrechen oder Ordnungswidrigkeiten enthält. Das werde für weitere Ermittlungen an die Staatsanwaltschaft weitergegeben.

"Eine Reduzierung der eingesetzten Kräfte wird es durch den Betrieb der Technik nicht geben", heißt es dazu in der Mitteilung der Polizei, "vielmehr hat die Polizei mit der Videoüberwachung ein zusätzliches wertvolles Hilfsmittel zur Hand. Im Zusammenspiel mit der auch in diesem Jahr hohen Polizeipräsenz wird so für die Sicherheit der Festbesucherinnen und Festbesucher, sowohl auf dem Volksfestgelände, als auch in der Innenstadt, gesorgt. Kräfte anderer Niederbayerischer Dienststellen und der Bayerischen Bereitschaftspolizei unterstützen die Polizeiinspektion Straubing während dieser einsatzintensiven Zeit."

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos