Straubing Tigers Sena Acolatse und Mitch Heard vorübergehend nach Passau

Sena Acolatse - hier im Bild - wird es gemeinsam mit Mitch Heard vorübergehend nach Passau ziehen. Foto: fotostyle-schindler.de

Nach Adrian Klein und Nick Latta in Weiden werden nun auch Sena Acolatse sowie Mitchell Heard bis auf Weiteres in der Oberliga Süd zum Einsatz kommen. Das gaben die Tigers am Montagmittag bekannt.

Der 29-jährige Verteidiger und der 28-jährige Stürmer werden sich zwischenzeitlich im Spielbetrieb der Passau Black Hawks fit halten. Acolatse und Heard sind demnach Tigers-Spieler fünf und sechs, die es vorübergehend zu einem anderen Verein zieht, um dort Spielpraxis zu bekommen.

"Christian Zessack (Sportlicher Leiter der Black Hawks; Anm. d. Red.) und ich kennen uns mittlerweile schon seit beinahe 30 Jahren und ich möchte mich bei ihm für die unkomplizierten und konstruktiven Gespräche bedanken", wird Jason Dunham, Sportlicher Leiter bei den Tigers, in der Pressemitteilung zitiert. Dunham spricht von einer "Win-Win-Situation für beide Seiten". Acolatse und Heard sollen "an einem geregelten Spielbetrieb teilnehmen können, damit sie voll einsatzbereit sind, wenn es bei uns wieder losgeht."

Ihren ersten Auftritt im Trikot der Passauer könnten die beiden bereits am Freitag hinlegen, wenn die Drei-Flüsse-Städter die Eisbären Regensburg zum Testspiel zu Gast haben. Wie bei Latta und Klein können die Tigers auch Acolatse und Heard umgehend wieder nach Straubing zurückbeordern, "sobald wir in den Startlöchern für die neue PENNY DEL-Saison stehen".

Leistungsträger bei den Tigers

Acolatse war zur Saison 2018/19 in die Gäubodenstadt gekommen und hat sich dort schnell zu einem Publikumsliebling entwickelt. Insgesamt 93 Spiele bestritt der Kalifornier in den vergangenen beiden Spielzeiten für die Niederbayern. Durch starke Leistungen in der vergangenen Saison - Acolatse kam auf 30 Scorerpunkte - machte er auf sich aufmerksam. Auch Heard hat mittlerweile zwei Saisons bei den Tigers hinter sich. Er brachte es bislang auf 77 Einsätze und 46 Scorerpunkte in der höchsten deutschen Spielklasse. Im April 2020 verlängerten die beiden in Straubing um ein weiteres Jahr.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading