Straubing Tigers Das müssen Stadionbesucher ab Freitag beachten

Einige Änderungen gibt es ab Freitag im Eisstadion am Pulverturm. Foto: dpa

Beim Besuch der Heimspiele der Straubing Tigers im Eisstadion am Pulverturm gibt es ab Freitag Änderungen zu beachten.

Wie die Tigers mitteilten, sind ab Freitag ein Großteil der Südtribüne und der Oberrang im Eisstadion am Pulverturm aufgrund fehlender Fluchttreppen (bedingt durch die Baustelle am Stadion) gesperrt. Da der Verkaufsstand in der Westkurve aufgrund neuer Fluchttreppen weichen musste, steht ein neuer vorübergehender Kiosk auf der Südtribüne zur Verfügung. Auch für das Verlassen des Stadions nach Spielende muss beachtet werden, dass auf der Südtribüne keine Ausgänge mehr genutzt werden können.

Bei den Heimspielen in der Champions Hockey League muss die "Groupstage-Dauerkarte" für den Einlass vorgezeigt werden, nicht die reguläre Dauerkarte. Zum Bezahlen von Speisen und Getränken im Stadion muss jedoch die reguläre Dauerkarte verwendet werden, da die Groupstage-Dauerkarte keinen Bezahlchip enthält. Daher raten die Tigers, beide Dauerkarten mitzuführen. 

Der neue Gästeblock befindet sich in der Westkurve vom Eingang aus gesehen ganz rechts. Da in den kommenden beiden Heimspielen gegen Comarch Cracovia und Färjestad Karlstad nur eine geringe Anzahl an Gästefans erwartet wird, kann der obere Teil des Gästeblocks auch mit Straubinger Fans aufgefüllt werden. Diese Vorgehensweise gilt auch für die Heimspiele der DEL.
 

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading