Voll fetzig der Beginn. Viel farbiges Licht, viel Rauch und ziemlich laut. Und mittendrin Freddie Mercury. Galt es doch, einem der schillerndsten Rocksänger und Persönlichkeiten der Musikgeschichte die Ehre zu erweisen. Die Stimme - das Gefühl - die Leidenschaft. So war "The Spirit of Freddie Mercury" am Dienstagabend in der Fraunhoferhalle untertitelt.

Drei Tourneedaten an drei aufeinanderfolgenden Tagen der Woche: Mainz, Straubing und Wien. Vielleicht nicht ganz stressfrei und dem Konzert nicht immer förderlich. Trotzdem gaben alle Akteure auch in Straubing ihr Bestes. Wenn auch stimmlich nicht so nah am Original bei den hohen Tönen, so stimmte bei "Freddie Mercury" auf alle Fälle das Gefühl und die Leidenschaft. Songs wie "Bohemian Rhapsody" und "We are the Champions" machten den Sänger von Queen unsterblich. 

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 06. März 2020.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 06. März 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.