Das Logistikzentrum in Straubing verliert sein Europageschäft an einen Standort in den Niederlanden.

Der IT-Großhändler Ingram Micro baut am Standort Straubing Stellen ab. Das bestätigt Standortleiter Rupert Hierl auf Nachfrage unserer Zeitung. Grund sei eine Umstrukturierung des Europageschäfts. Das soll zukünftig nicht mehr von Niederbayern, sondern von den Niederlanden aus bedient werden. "Es stimmt, dass sich aktuell Veränderungen ergeben, durch die es zum Stellenabbau im moderaten Umfang kommt", sagt Hierl. Rund 500 eigene Mitarbeiter hat Ingram Micro im Logistikzentrum Straubing aktuell.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 18. Juni 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 18. Juni 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.