Straubing Stadt hält an "SR rettet"-App fest

Bei einem Herzstillstand zählt jede Sekunde. Schnelles Eingreifen kann Schlimmeres verhindern. Foto: Arno Burgi/dpa

Die Stadt arbeitet an der "SR rettet"-App, die Junge Union Straubing-Bogen hat vor Kurzem einen Antrag für die "Mobile Retter"-App im Landratsamt eingereicht. Eigentlich ist von städtischer Seite geplant, den Landkreis miteinzubeziehen, doch wie die Umsetzung nun weitergeht, steht nicht fest.

Die Straubinger App ist unvorhergesehen ins Stocken geraten. Die Partner-Universität ist aufgrund der Corona-Auswirkungen abgesprungen. Laut berufsmäßigem Stadtrat Alois Lermer fängt die Stadt nun von vorne an, denn sie will an der App festhalten.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading