So bunt wie der zweite Tag auf dem Stadtturmfest begonnen hatte, hätte er auch enden können. Jedoch musste das Fest am Abend wegen eines schweren Unwetters unterbrochen werden. Am Sonntag soll es weitergehen.

Auch am Samstag verwandelten sich Ludwigs- und Theresienplatz und die Seitengassen in eine Partymeile. Nachdem am Freitag 700 Luftballons als Himmelsgrüße in die Luft geschickt wurden, ging am Nachmittag die nächste Aktion, die unter dem Motto "700 - Mehr als eine Zahl" über die Bühne. Es wurden 700 Stadtturm-Busserl aus Schokolade verteilt. Am Sonntag sollen 700 Papierflieger aus dem Stadtturm starten, die die Schüler von St. Josef gefaltet haben.

Besonders begeistert waren die Besucher von den Slack- und Jumpline-Shows, die über den Tag verteilt stattfanden. Ursprünglich wollten Lukas Irmler und zwei andere "Highliner" um 19 Uhr wieder vom Turm der Basilika St. Jakob aus über eine Slackline zum Stadtturm gehen. Ein schweres Unwetter vermasselte ihr Vorhaben. Am Sonntag versuchen sie es um 19 Uhr noch einmal. Der Weltrekord wurde jedenfalls am Freitag schon aufgestellt.

Weitere Informationen gibt es unter www.straubing.de und im Amt für Tourismus, Ecke Simon-Höller-Straße, Telefon 944-307. Hier bekommt man auch den Flyer mit dem gesamten Programm.