Straubing Sennebogen arbeitet Corona-Fälle auf

Ein Mediziner hält eine Corona-Probe in der Hand. Foto: DPA

Nach 14 öffentlich gewordenen Infektionen mit dem Coronavirus beim Maschinenbauer Sennebogen, ist das Unternehmen laut Pressesprecher Florian Attenhauser mit der Aufarbeitung beschäftigt.

Die Fälle seien in unterschiedlichen Bereichen - Büros und Montage - aufgetreten. Wie sich das Virus verbreiten konnte, müssten Experten klären. Man setze vorgeschriebene Maßnahmen im Unternehmen seit Langem um und halte sie ein, sagte Attenhauser am Telefon.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading