Straubing Schmidlgassen-Mord kommt vor Gericht

Ein Spurensicherer im Dezember an der Schmidlgasse. Foto: Christoph Urban

Ein 38-jähriger Straubinger muss sich ab nächsten Donnerstag vor dem Landgericht Regensburg wegen Mordes verantworten. Das hat das Gericht am Mittwoch mitgeteilt.

Dem Mann wird vorgeworfen, seinen Schwiegervater im Dezember 2018 in dessen Wohnung an der Schmidlgasse ermordet zu haben. Vier Verhandlungstage sind angesetzt. Wie berichtet, soll der Mann dem 62-jährigen Vater seiner Ehefrau im Streit mit einer hölzernen Schublade mehrmals gegen den Kopf geschlagen haben. Danach habe er ihm mit einem spitzen Teil der zersplitterten Schublade in den Hals geschnitten.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 20. Juni 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 20. Juni 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading