Straubing/Parkstetten/Steinach Dieser Abschnitt der B20 wird bald gesperrt

Ein Schild weist auf eine Baustelle hin. Foto: Julian Stratenschulte/Archiv Foto: dpa

Wegen Straßenbauarbeiten wird ein Abschnitt der B20 ab Ende September gesperrt.

Ab Montag, 30. September, beginnt die Instandsetzung der Fahrbahn auf der B20 zwischen Parkstetten und Steinach. Die Bundesstraße wird in diesem Bereich vom 30. September bis voraussichtlich Sonntag, 13. Oktober, voll gesperrt. Das betrifft auch die Autobahnanschlussstelle Straubing, die mit saniert wird.

Die Fahrtrichtung Landau wird während dieser Zeit bei Steinach ausgeleitet und über Münster - Friedenhain - Sossau - Hornstorf bei Parkstetten wieder auf die B20 geleitet. Die Fahrtrichtung Cham wird über Parkstetten ausgeleitet und in Richtung Bogen gelenkt, wobei die Linksabbiegespur nach Parkstetten während der Arbeiten gesperrt ist. Kurz vor Furth beziehungsweise Oberalteich wird der Verkehr über Muckenwinkling und Hoerabach auf die Staatsstraße in Richtung Steinach umgeleitet. 

Die Benutzung der Ausfahrt Straubing ist weder für den Verkehr von der A3 noch zur A3 möglich. Der Verkehr von der A3 wird in Fahrtrichtung Passau an der Anschlussstelle Kirchroth, in Fahrtrichtung Regensburg an der Anschlussstelle Bogen ausgeleitet. Die Höchstgeschwindigkeit wird auf 80 km/h beschränkt. Zusätzlich gilt ein Lkw-Überholverbot. Das Überholverbot in Fahrtrichtung Passau wird bis zur Ausfahrt Straubing fortgeführt. 

Die B20 ist die wichtigste Bundesstraße im Landkreis Straubing-Bogen und im Sanierungsabschnitt mit durchschnittlich 26.000 Fahrzeugen pro Tag stark genutzt. Die Straße weist mittlerweile Risse und Schadstellen auf, die es zu sanieren gilt. Dazu wird auf einer Länge von etwa 3,7 Kilometer die alte Asphaltdeckschicht abgefräst und durch eine neue ersetzt. Insgesamt sollen in etwa 7.000 Tonnen Asphalt und 1.100 Tonnen Bankettmaterial eingebaut werden.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading