Straubing Orgel-Konzert mit Raphael Vogl in der Karmelitenkirche

Mit "Abstand" ein voller Erfolg. Coronabedingt leider nur für 100 Gäste. Organist Raphael Vogl und sein Konzert in der Karmelitenkirche aus der Reihe"Bach & mehr" wurde von der Empore aus per Videoleinwand übertragen. Foto: Ulli Scharrer

Zu Beginn wies die Vorsitzende des Fördervereins der Karmeliten in Straubing, Monika Schneider-Stranninger, auf die Virus-bedingt surreale Situation hin, dass man in diesen sonderbaren Zeiten Konzertbesucher heimschicken müsse, wenn das erlaubte Maß an Besuchern überschritten wird. Jedenfalls war die Karmelitenkirche ausgebucht, als Raphael Vogl - auswendig gespielt - sein außergewöhnliches Orgelkonzert begann.

Arno Landmann, ein Schüler von Max Reger und dem Reger-Organisten Karl Straube, stand am Anfang. Seine Variationen über ein Thema von Händel. Das Thema war die trotz ihrer Schlichtheit berühmte Sarabande in d-moll. Die Variationen - oft meditativ und melancholisch sich ausbreitend, aber auch immer wieder rasant virtuos - kamen vielschichtig romantisch daher. 

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading