Straubing/Offenberg Single-Couch-Gewinner fühlen sich wie kleine Berühmtheiten

Alja Steininger und Markus Hurm haben sich bei der Wahl zu "Miss und Mister Single-Couch 2016" durchgesetzt. Foto: Suasnne Raith

Anfangs war es für Alja Steininger und Markus Hurm Spaß, sich auf das rote Kult-Sofa der Single-Couch während des Gäubodenvolksfestes zu setzen und sich vor laufender Kamera von einem Moderatorenteam zum Single-Dasein befragen zu lassen. Jetzt wurden die beiden zu "Miss und Mister Single-Couch 2016" gekürt. Sie hatten sich gegen 130 Kandidaten durchgesetzt. Wir haben sie zu einer kleinen Plauderei eingeladen und sie unter anderem gefragt, wie sie sich ihre Traumpartner vorstellen.

Im Video erzählt Markus, dass er schon 15 Halbe getrunken habe und gerne fische. Seine Traumfrau solle große Töpfe haben. Für ein erstes Date würde er sie nach Hause in den Kuhstall einladen. Dass er mit seinen Aussagen eine Partnerin findet, war für den 20-jährigen Offenberger an dem einen Abend zweitrangig: "Ich habe mich einfach auf die Couch gesetzt und mich dabei verstellt. Dass ich bei dem Spaß auch noch gewinne, damit hätte ich nicht gerechnet." Zum Sieg bekam er von rund 100 Leuten eine WhatsApp-Nachricht. "Ich fühle mich wie eine kleine Berühmtheit."

Die 19-jährige Alja aus Straubing wollte schon vor drei Jahren teilnehmen: "Beim ersten Versuch war ich noch nicht volljährig, im Jahr darauf war ich zeitlich verhindert. Jetzt hat es endlich geklappt." Auch sie hat mit einem Sieg nicht gerechnet und eher aus Spaß mitgemacht. "Es fühlt sich toll an. Immer wieder kommen Kunden zu mir in die Arbeit und sprechen mich darauf an." Dadurch fühle sie sich auch etwas berühmt.

Sehen Sie hier: Alle Videos und Fotos der Single-Couch 2016

Wie ihr Traummann sein soll, davon hat die modelnde Friseurin eine genaue Vorstellung: "Er soll groß, muskulös und tätowiert sein. Er soll auch ehrgeizig und selbstständig sein. Hauptsache er führt sich nicht wie ein Kind auf." Sie selbst geht gerne ins Fitnessstudio, kocht und backt. Bei einem ersten Date würde sie ihren Schwarm mit Nudeln und einem Kuchen verwöhnen.

Markus, der gelernter Vertriebler ist, nimmt von seiner Arbeit nun eine Auszeit und widmet sich seinem Hobby: dem Reisen. "Ich werde mich mit einem Wohnmobil auf Europareise begeben. Zunächst einmal für zwei Monate." Schön fände er es, wenn er vorher noch seine Traumfrau kennenlernen würde, die ihn dann begleite. Anders als im Video verrät er im Gespräch, wie seine Traumfrau wirklich sein soll: "Genaue Vorstellungen habe ich nicht. Es muss einfach die Chemie stimmen. Gut wäre es, wenn sie gerne was unternehmen will." Neben Reisen spielt er Fußball, fährt Mountainbike und geht oft aus.

Für den Sieg gab es ein Geschenk

Die Traumfrau und den Traummann gab es beim Treffen nicht. Dafür erhielten sie für ihren Sieg schon einmal jeweils einen Gutschein über ein Drei-Gänge-Menü mit Getränkebegleitung vom Wirtshaus zum Geiss in Straubing. Im Sommer gibt es ein Wiedersehen, wenn sie für das kommende Gäubodenvolksfest ein Überraschungspaket erhalten. Vielleicht können sie ihre Geschenke dann mit jemandem teilen.

Schon jetzt raten Markus und Alja jedem, sich auf die Couch zu setzen. "Wenn man aufs Volksfest geht, gehört die Aktion einfach dazu", sagte Markus abschließend. Alja nickte ihm zu.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos