Straubing NawaRo verliert Heimspiel gegen Potsdam

NawaRo Straubing hat sein Heimspiel gegen den SC Potsdam verloren. Foto: fotostyle-schindler.de

Einen spektakulären ersten Satz sichert sich NawaRo Straubing im Heimspiel gegen Potsdam, verliert aber am Ende mit 1:3.

NawaRo Straubing hat am Samstagabend auch das dritte Spiel dieser Saison verloren. Gegen den SC Potsdam unterlag der niederbayerische Bundesliga-Aufsteiger nach einem spektakulären ersten Satzgewinn mit 1:3 (27:25; 20:25; 18:25: 15:25).

NawaRo kam richtig gut in die Partie. Im ersten Satz führte man schon zur ersten technischen Auszeit mit 8:5 und zur zweiten mit 16:11. Danach baute das Team den Vorsprung kontinuierlich bis zum 24:14 aus. Damit schien der erste Satzgewinn der Saison zu Hause nur noch Formsache zu sein - doch es wurde eine ganz enge Kiste. Durch eine unglaubliche Aufschlagserie von Silvana Chausheva glich Potsdam sogar zum 24:24 aus. Erst mit dem zwölften Satzball konnte Kapitän Danica Markovic den Satz mit 27:25 nach Straubing holen.

Zum Ende des ersten Satzes zeigte Potsdam also bereits seine Qualitäten und knüpfte in Durchgang zwei daran an. Die Gäste erspielten sich eine solide Führung von bis zu sechs Punkten. NawaRo kämpfte zwar bis zum Schluss, musste sich aber mit 20:25 geschlagen geben. Satzausgleich.

Ähnlicher Verlauf in Satz drei. Potsdam hatte von Beginn an ein gutes Polster, aber NawaRo zog im Schatten mit und konnte es dadurch bis zur zweiten technischen Auszeit spannend halten (13:16). Doch dann zogen die Gäste das Tempo nochmal an und setzten sich mit 25:18 durch.

Hartnäckigkeit bewies das NawaRo-Team auch lange Zeit im vierten Satz. Wieder lief man einem Rückstand hinterher, doch Straubing blieb lange in Schlagdistanz. Erst gegen Mitte des Satzes zog der SCP davon, setzte sich letztlich mit 25:15 durch und holte damit den Sieg. In nur acht Tagen kommt es bereits zum nächsten Aufeinandertreffen. Dann in Potsdam und dann im DVV-Pokal-Viertelfinale.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos