Straubing Nachtragshaushalt für Rathaus verabschiedet

Der Ferienausschuss hat mit dem Nachtragshaushalt eine Hürde für den Wiederaufbau des Rathauses aus dem Weg geschafft. Foto: Ulli Scharrer

Die Stadtverwaltung hat wie angekündigt angesichts der Herausforderung Rathaus-Wiederaufbau einen Nachtragshaushalt auf den Weg gebracht.

Am Montagabend hat der Ferienausschuss den Vorschlag von Stadtkämmerer Roman Preis einstimmig beschlossen. Dieser beinhaltet drei neue Stellen im Hochbauamt, für einen Architekten, einen kaufmännischen Sachbearbeiter und einen Betriebstechniker. Grund ist das durch den Wiederaufbau und weitere Projekte erhöhte Investitionsvolum und damit verbundene Aufgaben. Darüber hinaus die Bewilligung von 3,175 Millionen Euro für die Ausführungsplanung zum Wiederaufbau, die noch vor Rechtskraft des Nachtragshaushalts bereitgestellt werden. Außerdem im Finanzplanjahr 2021 einen Kredit von fünf Millionen Euro (=Nettoneuverschuldung).

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 01. April 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading