Straubing Motorradfahrer (28) schwebt nach Unfall in Lebensgefahr

Bei einem schweren Unfall am Alfred-Dick-Ring in Straubing wurde am Dienstag ein 28-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt. Laut Polizei schwebt der Mann seither in Lebensgefahr. Foto: Hans Filipcic

In Straubing-Süd hat sich am späten Dienstagvormittag ein Unfall ereignet, bei dem laut ersten Informationen ein Motorradfahrer schwerste Verletzungen erlitten hat. 

Der Unfall ereignete sich um kurz nach 11 Uhr in der Nähe des Kreisverkehrs am Alfred-Dick-Ring. Zuvor hatte ein 64-jähriger Autofahrer, der vom Steinweg in den Alfred-Dick-Ring abbog, einen 28-jährigen Motorradfahrer übersehen. Das Motorrad knallte daraufhin gegen das Auto. Der 28-Jährige wurde über die Leitplanke in einen Entwässerungsgraben geschleudert. Laut Polizei schwebt der Mann in Lebensgefahr. 

Er wurde per Rettungshubschrauber umgehend in ein nahegelegenes Klinikum geflogen. 

Die zuständige Staatsanwaltschaft hat nun einen Gutachter beauftragt, ein detailliertes unfallanalytisches Gutachten zu erstellen. 

An Motorrad und Auto entstand ein geschätzter Schaden von rund 30.000 Euro. Der Alfred-Dick-Ring wird laut Einschätzung der Einsatzkräfte vor Ort noch bis etwa 15 Uhr gesperrt bleiben. 

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading